Artikel merken

Wählen Sie, welchen Ressorts, Themen und Autoren dieses Artikels Sie folgen möchten. Entsprechende Artikel finden Sie dann auf „Mein RP ONLINE“

Wermelskirchen
E-Bike-Station - in der Innenstadt Energie laden

BEW-Geschäftsführer Jens Langner (l.) und Bürgermeister Rainer Bleek gaben gestern Morgen den Startschuss zur Nutzung der neuen E-Bike-Ladesäule. FOTO: Teifel

Wermelskirchen. Ein Eis oder einen Kaffee in einem der vier Cafés an der Telegrafenstraße in der kleinen Ruhepause während der Radtour auf der Balkantrasse genießen - und gleichzeitig den Akku fürs E-Bike laden: Das ist ab sofort am Rathaus möglich.

Vor dem Stadtcafé steht die neue Ladesäule, die BEW-Geschäftsführer Jens Langner und Bürgermeister Rainer Bleek gestern eröffneten.

Radtouren durchs Bergische werden immer beliebter - dank der ehemaligen Bahntrassen. Und auch E-Bikes finden immer mehr Freunde. 30 bis 50 Kilometer sind meist kein Problem - dennoch schadet es nicht, zwischendurch mal "beide" Akkus aufzuladen.

An der Ladesäule können - theoretisch - neun Akkus gleichzeitig aufgeladen werden. Es gibt drei Schließfächer, in jedem sind drei Anschlüsse. Die Ladekabel sollten die Radfahrer allerdings dabeihaben - sonst wird es nichts mit dem Aufladen.

Der Ablauf: Sollte eins der Schließfächer nicht in Benutzung sein, kann man es einfach öffnen. Der Akku wird ans Stromnetz angeschlossen. Zum Verriegeln dieses Schließfaches wird ein vierstelliger persönlicher Code eingegeben, den sich jeder für diese Ladeaktion ausdenken kann. Maximal kann das Schließfach für vier Stunden genutzt werden, es ist dann verriegelt und kann von niemandem, der den Code nicht kennt, genutzt werden - danach öffnet das Fach automatisch. Wenn es belegt ist, blinkt eine Diode rot. Tobias Hamböcker von der BEW: "Die Nutzung ist damit begrenzt. Darauf sollten Radfahrer achten."

Das Laden der Akkus an den Stationen der BEW ist kostenfrei. Jens Langner: "Eine gute Beschreibung hilft Nutzern natürlich auch." Wer auf seiner Radtour dann wissen will, wo es weitere Ladestationen gibt, kann über sein Smartphone und eine entsprechende App auch den QR-Code lesen. Dort wird man auf die Homepage der BEW geleitet, wo die nächsten Ladestationen für E-Bikes aufgeführt sind.

In Wermelskirchen sind das bei Zweirad Lambeck und am Busbahnhof. In Wipperfürth am Neye-Büdchen (Nähe Flughafen), direkt an der Trasse gelegen, und auf dem Wipperfürther Marktplatz. In Hückeswagen kann man sein E-Bike am Glaspalast am Bahnhofsplatz, quasi parallel zur Trasse, aufladen.

(tei.-)
 
 
top