0
Artikel merken

Wählen Sie, welchen Ressorts, Themen und Autoren dieses Artikels Sie folgen möchten. Entsprechende Artikel finden Sie dann auf „Mein RP ONLINE“

Lokalsport
Lürrip, 1848 und zweimal Rheydt im Viertelfinale dabei

Handball-Kreispokal. Nach dem TV Geistenbeck haben sich am Wochenende auch die Handballer der TS Lürrip, des TV 1848 Mönchengladbach, des HSV Rheydt und des Rheydter SV Handball für die Viertelfinalspiele im Kreispokal qualifiziert.

Die Männer des Rheydter SV setzten sich dabei gegen den höherklassigen Landesligisten TV Erkelenz 28:23 (11:9) durch. Der Favorit aus Erkelenz dominierte nur in den ersten Minuten. Nach 0:2 kamen die Rheydter besser ins Spiel. Beide Teams kämpften im Angriffsspiel mit starken Abwehrreihen. So führten meistens Tempogegenstöße zum Torerfolg. Obwohl die Rheydter drei ihrer vier Siebenmeter in der ersten Hälfte verwarfen, gingen sie mit einer 11:9-Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Hausherren mit fünf Toren ab. In der Folge ließen sie jedoch etliche Großchancen aus. Die Gäste kamen wieder heran und es entwickelte sich ein umkämpftes und spannendes Spiel. Ihre Führung gaben die Rheydter zwar nicht mehr ab, doch die Erkelenzer kamen zeitweise bis auf ein Tor heran. Sie versuchten die Wende mit einer sehr offensiven Deckung herbeizuführen. Doch vor allem Nils König (6) und Max Kuhlen (4) nutzten in dieser Phase die sich bietenden Räume aus. Außerdem trafen Jan König (7), Nicolas de la Vega (5), Marvin Köster und Manuel Voigt (je 3).

Der Verbandsligist aus Lürrip hatte wenig Mühe beim 40:20 gegen den Bezirksligisten TV Beckrath. Der TV 1848 Mönchengladbach behauptete sich gegen den eine Klasse höher spielenden Landesligisten aus Biesel 30:26. Der HSV Rheydt siegte 34:31 bei der HG Kaarst/Büttgen. Die Hauptrunde endet am Mittwoch (20.15 Uhr, Schulzentrum Wegberg) mit der Partie zwischen dem HSV Wegberg und Borussia Mönchengladbach.

Bei den Frauen erreichten derweil der TV Beckrath und der TV Korschenbroich das Viertelfinale. Beckrath siegte 23:19 bei Welfia Mönchengladbach, Korschenbroich gewann seinerseits 15:9 bei der TS Lürrip. Der Rheydter SV Handball hingegen unterlag dem TV Erkelenz nach vielen Tempogegenstoßtoren deutlich 12:35. Bei den Männern wie den Frauen werden die Viertelfinalspiele am 21. November ausgetragen.

Quelle: RP
 
top