Artikel merken

Wählen Sie, welchen Ressorts, Themen und Autoren dieses Artikels Sie folgen möchten. Entsprechende Artikel finden Sie dann auf „Mein RP ONLINE“

Erkrath
Schönes aus Ost und West

Düsseldorf. Wer individuelle, handgefertigte Weihnachtsgeschenke sucht, ist auf dem Kunsthandwerkermarkt im Bürgerhaus Hochdahl richtig. Die Aussteller kommen aus ganz Deutschland.

Ein leichter Duft von Honig und Bienenwachs breitet sich vom Stand vor der Bühne durch das Bürgerhaus Hochdahl aus. Am Stand von Wolfgang Speer können die Besucher des Marktes für Kunst und Kunsthandwerk aus Ost und West nicht nur Honig erstehen, auch Bärenfang und Met sowie kunstvoll gestaltete Wachskerzen kann der Dormagener anbieten. Kunst, die leider vergänglich ist, denn nach dem Abbrennen der Kerzen bleibt dem Käufer lediglich die Erinnerung an eine möglicherweise besonders schöne Stunde.

Besondere Marmeladen

Diese Gefahr besteht bei den Artikeln der meisten anderen Stände nicht. Nur ein paar Schritte weiter bieten Anja und Mauricio Alscher kunstvoll bearbeitete Glasartikel, Kerzenhalter und Leuchten sind ebenso dabei wie Windlichter. Mauricio Alscher ist nicht das erste Mal im Bürgehaus, er schätzt die Atmosphäre und das spezielle Hochdahler Publikum, das gerne bereit sei, für ein schönes Stück auch einen angemessenen Preis zu zahlen.

Diese Erfahrung haben auch Petra und Jürgen Kuck aus Hilden gemacht, die erstmals mit ihren ganz besonderen Marmeladen im Bürgerhaus dabei sind. Passend zur Vorweihnachtszeit haben sie "Winterzauber" mitgebracht, einen Fruchtaufstrich mit geringem Zuckeranteil, mit Zwetschgen, Kirchen und Orangen sowie diversen Gewürzen. "Das passt auch herrlich zu Waffeln mit Vanilleeis", merkt Kuck an und verrät, dass er auf solchen Märkten auch immer wieder Tipps von Kunden für neue Marmeladenkreationen mit nach Hause nimmt.

"Wir haben den Publikumsgeschmack wieder getroffen", freut sich Veranstalter Michael Strohmayer über die positive Resonanz der Besucher. Der Schmuckanteil wurde etwas reduziert, dafür sind aber in diesem Bereich einige neue Techniken vertreten. Sogar Holzschmuck hat seinen Reiz, wie am Stand von Günter Dulleck aus Mellenbach in Thüringen zu sehen ist. Neben Ringen, Ohrringen, Broschen und Kettenanhängern bietet er auch zahlreiche hölzerne Haarspangen an, nicht nur in den Naturholztönen, sondern auch in feinem Türkis, bei dem die Maserung des verwendeten italienischen Pappelfurniers besonders schön zur Geltung kommt.

Stoffpuppen für kleines Geld, darunter Fliegenpilze, Wichtel Willi und kleine Frosche sowie Engel und Elfen hat Annette Vermeer aus Bochum anzubieten. Eher an fremde Wesen aus dem All erinnern die Filzfiguren, die Nina Weber aus Köln präsentiert. Dennoch haben auch diese Figuren eine gewisse Faszination. Ebenso wie die in Rauchbrandtechnik gefertigten Keramiken von Angelika Jansen-Meints aus Brüggen, die sogar als Preisschildchen kleine Keramiksteinchen einsetzt.

Bei so viel Auswahl hätten bestimmt viele der Besucher gerne ein wesentlich dickeres Portemonnaie bei ihrem Bummel durch die Halle dabei gehabt.

Quelle: RP
 
 
top