Artikel merken

Wählen Sie, welchen Ressorts, Themen und Autoren dieses Artikels Sie folgen möchten. Entsprechende Artikel finden Sie dann auf „Mein RP ONLINE“

Stadt Kempen
13. Altstadtlauf steht in den Startlöchern

Dort, wo am 11. Juni die Teilnehmer ins Ziel laufen, präsentierten gestern Detlev Schürmann, Lothar Bunzel, Dieter Aupperle (alle VT Kempen), Christina Kokot (Griesson - De Beukelaer) und Bürgermeister Volker Rübo (v. l.n.r.) das Plakat für den 13. Kempener Altstadtlauf. FOTO: Schoofs

Stadt Kempen. Am 11. Juni richtet die Vereinigte Turnerschaft Kempen das sportliche Großereignis aus. Die Streckenführung durch die historische Altstadt steht noch nicht genau fest. Die Organisatoren benötigen noch freiwillige Streckenposten.

Das sportliche Großereignis des Jahres in Kempen steht in den Startlöchern. Gestern präsentierte die Vereinigte Turnerschaft das Programm für den 13. Kempener Altstadtlauf, der am Sonntag, 11. Juni zum elften Mal unter der Schirmherrschaft des Titel-Sponsors Griesson - De Beukelaer stattfindet. Dieses Laufspektakel, bei dem in erster Linie die Breitensportler im Mittelpunkt stehen, erfreut sich seit Jahren immer größerer Beliebtheit. Im Vorjahr wurde die Schallmauer von 2000 Teilnehmern durchbrochen. Neben spannenden Läufen wartet auf die Zuschauer bei Start und Ziel auf dem Buttermarkt ein informatives Rahmenprogramm. Der erste Startschuss fällt um 11 Uhr.

"Die Kempener befinden sich bereits im Trainingsmodus. Wenn ich mit dem Rad durch die Felder fahre, sehe ich viele Läuferinnen und Läufer", sagte Bürgermeister Volker Rübo, der selbst keine Laufschuhe schnürt: "Aber vielleicht startet meine Tochter zum ersten Mal." 1060 Voranmeldungen lagen bis gestern schon vor. Einen neuen Teilnehmerrekord wird es vielleicht nicht geben, da am gleichen Tag in Duisburg der Rhein-Ruhr-Marathon gestartet wird. Dafür gehen in Kempen erstmals die 10 000-Meter-Spezialisten aus dem Leichtathletik-Kreis Niederrhein-West an den Start und ermitteln die Kreismeister der verschiedenen Altersklassen. "Wir übernehmen das gerne. In den vergangenen Jahren sind viele Läufe in der Umgebung gestorben, wo sonst die Kreismeisterschaften stattfanden", sagte Organisationschef Lothar Bunzel. Zusammen mit seinem kongenialen Partner Dieter Aupperle begann für Bunzel die Vorbereitung schon am Tag nach dem Altstadtlauf 2016. Ein Problem ergibt sich für die beiden alten Hasen aber Jahr für Jahr. "Uns fehlen immer freiwillige Helfer, die sich als Streckenposten zu Verfügung stellen. Ich würde mich freuen, wenn sich noch einige bei mir melden", sagte Bunzel. Da geht unter Telefon 02152 2180 oder E-Mail an Lothar.Bunzel@web.de. Für die gesamte Veranstaltung sind für die VTK zwischen 70 und 80 Helfer im Einsatz. Dazu kommt eine umfangreiche medizinische Betreuung durch gut 40 Sanitäter und einem Notarzt.

Wo es am 11. Juni für die Teilnehmer lang geht, steht noch nicht ganz fest. "Im Bereich vom Klosterhof müssen wir uns noch was ausdenken und dann die Strecke vermessen", sagte Bunzel. Wegen der Baustelle an der Peterstraße geht es dort wie im Vorjahr ein kleines Stück durch die Grünanlagen. Das gilt diesmal auch für die Ecke Wall/Ellenstraße.

Neu ist in diesem Jahr der Firmen-Cup, den das Unternehmen erhält, das die meisten Mitarbeiter an den Start schickt. "Auch aus unserem Werk in Kempen laufen Mitarbeiter mit", sagte gestern Christina Kokot, die bei Griesson - De Beukelaer für das Marketing zuständig ist. Einen Sonderpreis gibt es nach wie vor auch für Kindertagesstätten und Schulen.

Quelle: RP
 
 
top