Artikel merken

Wählen Sie, welchen Ressorts, Themen und Autoren dieses Artikels Sie folgen möchten. Entsprechende Artikel finden Sie dann auf „Mein RP ONLINE“

Goch
Verrückte Hutmacher rocken Goch

Im Showprogramm begeisterte "Twist and Goch" – Männer aus Twisteden und Goch. FOTO: Gottfried Evers

Goch. Männerballett-Tanzturnier des Karnevalsvereins der Freiwilligen Feuerwehr Goch mit zehn Truppen aus ganz NRW. Im ausverkauften Kastell wurde eine riesengroße Party gefeiert. Organisatoren mit Erfolg der 5. Auflage hochzufrieden.

Ungelenkig? Kaum synchron? Runde Bäuche in Latzhosen? Fehlanzeige! Wer beim Männerballett-Tanzturnier des Karnevalsvereins der Freiwilligen Feuerwehr Goch diese Erwartungen hatte, wurde enttäuscht - und begeistert zugleich. Denn das, was "De Löschis" aus Griethausen am Samstagabend auf die Bühne des Kastells brachten, ließ so manchem Zuschauer den Atem stocken. Hochprofessionell geschminkt, verkleidet und bewegt, zeigten diese "verrückten Hutmacher", dass längst auch Männer in der Kategorie Showtanz Großes leisten können. Passende Musik zur perfekten Choreografie, mit Hebefiguren, schnellen Schrittwechseln und einem kochenden Publikum bescherten ihnen den Sieg des fünften Männerballett-Tanzturnieres.

Und nicht nur das. Denn vor lauter Begeisterung probierte Moderatorin, Trainerin und Turnier-Organisatorin Katja Jansen, besser bekannt als "Hase", ihre Kollegin auf der Bühne, Birgit Heutgens, davon zu überzeugen, dass eine Zugabe gegen das Reglement doch noch möglich wird. Während des laufenden Turniers wurde das nicht gestattet, "wenn alle Wertungen gelaufen sind, dürft ihr noch einmal tanzen", hielt Organisatorin Birgit Heutgens fest. Nicht mehr auf ihrem Platz zu halten war auch Jury-Mitglied und Showtalent Hilla Heien: "Erhebt euch von euren Plätzen für diesen grandiosen Auftritt!" Standing Ovations kurz vor der Pause, "das hatten wir an dieser Stelle noch nie", so Katja Jansen. Das, was 2001 als eine "nette Idee" in Griethausen begann, hat bis heute den Status eines professionellen Männerballetts erreicht und am Samstag zu Recht den Pokal des Turniers gewonnen. Insgesamt zehn Männertanzgruppen aus ganz NRW traten zu dem Contest an, weitere Darbietungen liefen außerhalb der Konkurrenz. Ein prall gefülltes Kastell feierte eine echte Party - zahlreiche mehr oder weniger gekleidete Männer gaben ihr tänzerisches Können zum Besten. Allesamt hatten viele Stunden trainiert, etliche Ideen gesammelt, Kostüme und Schminke ausgewählt und sich auf ihren großen Auftritt bestens vorbereitet. Im Fokus stand für alle der Spaß - schließlich wartete im Anschluss noch eine große After-Show-Party im Foyer. So feierte der Karnevalsverein der Freiwilligen Feuerwehr Goch seine inzwischen fünfte Auflage. Nach der Absage im vergangenen Jahr freuten sich alle Aktiven über das Event am Samstagabend. "Wir dürfen sehr zufrieden sein", kommentierte Axel Holl, erster Vorsitzender der Feuerwehr-Narrenschar.

Viele engagierte Helferinnen und Helfer, zahlreiche Teilnehmer und ihre Fans machten das Spektakel zu einer Besonderheit.

Im Showprogramm (außerhalb der Wertung) waren "Twist and Go" (Männer aus Twisteden und Goch), die Feuerfunken mit ihrem Showtanz "Hangover", das KFG-Männerballett sowie die Moving-Flahslights zu sehen.

Quelle: RP
 
 
top